Die Definitionen sind im Laufe der Auseinandersetzungen mit den Themen unserer Bildungsarbeit entstanden. Es sind unsere Arbeitsdefinitionen, die wir versuchen, so niederschwellig wie möglich zu vermitteln. Dabei sind uns Selbstbezeichnungen sehr wichtig. Diese Definitionen sind verkürzt und geben lediglich eine Orientierungshilfe, haben keinen Anspruch auf eine Allgemeingültigkeit und können sich auch immer wieder verändern.

 

Unser Glossar teilt sich in fünf Teil-Glossare:

1.) Sozial&Gesellschaftliche Zugehörigkeiten und (Selbst)Bezeichnungen

2.) Gendersensible Schreibweisen

3.) Genderidentiäten

4.) Sexuelle Orientierungen

5.) allgemeines Glossar